Niedersachen klar Logo

Aktuelle Information zum Besuch

Zur Verhinderung einer zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) auch im Justizvollzug war für die JVA Celle ab 16.03.2020 die Reduzierung der Besuche auf das gesetzliche Mindestmaß von 4 Stunden je Monat und die Anzahl der Besuchenden auf eine Person (ggfls. mit einem Kind) begrenzt worden.


Nach den bisherigen Erfahrungen bei der Abwicklung der Besuche kann allein mit einer Reduzierung der Anzahl der Besuchenden und einer Veränderung der Besuchsgestaltung (weniger Tische, mehr Abstand) das aus Infektionsschutzgründen erforderliche Distanzgebot nicht vollständig und wirksam durchgesetzt werden.

Angesichts der bereits landesweit getroffenen behördlichen Maßnahmen reicht die Begrenzung der Besuchsmöglichkeiten aktuell daher nicht mehr aus, um wirksam zusätzlichen Infektionsgefahren zu begegnen.

Ab dem 19.03.2020 gilt daher (gem. § 26 Nr. 1 NJVollzG) bis auf Weiteres für alle Gefangenen der JVA Celle ein Verbot von Besuchen durch Angehörige, Freunde und Bekannte (sogenannte Privatbesuche).

Zur Kompensation der fehlenden sozialen Kontakte durch die wegfallenden Besuche werden die Möglichkeiten für Skype-Kontakte ausgeweitet.


Nicht von dem Verbot erfasst sind Besuche von Richterinnen/Richtern, Polizeibeamtinnen/-beamten, Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälten, Gerichtsvollzieherinnen/Gerichtsvollziehern oder anderen Personen, die Gefangene aus beruflichen Gründen persönlich aufsuchen müssen. Diese Besuche finden grundsätzlich im Trennscheibenraum statt.

Hierzu bitten wir Sie aus Kapazitätsgründen, sich vorab zum Besuchstermin anzumelden, um für Sie die Wartezeiten möglichst gering zu halten (05141/911-312 oder -327).

Allgemeine Information zum Umgang mit dem Corona Virus in der Niedersächsischen Justiz finden Sie hier.
Corona   Bildrechte: Pixbay
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln