Niedersachen klar Logo

Aktuelle Information zum Besuch

In Niedersachsen gelten weiterhin zur Verhinderung von Verdachts- und Erkrankungsfälle des Corona-Virus (COVID-19) verschiedene Schutzmaßnahmen.

Die hiesigen Besuchsbedingungen können lagebedingt nunmehr gelockert werden. In der JVA Celle gelten ab dem 31.05.2022 für sogenannte Privatbesuche (insbesondere Angehörige, Freunde, wichtige Bezugspersonen) folgende Bedingungen für Gefangenenbesuche:

  • Jede Besuchseinheit umfasst grundsätzlich 1 Stunde.
  • Unmittelbar aufeinanderfolgende Besuchseinheiten (Regelbesuch) werden ermöglicht, sofern die Kapazitäten dies zulassen. Der Besuchsdienst achtet hierbei auf eine gleichmäßige Vergabe.
  • Es werden pro Besuchseinheit bis zu 4 Plätze im Besuchsraum vergeben.
  • Der Besuch wird jeweils für bis zu 3 Besucher/innen pro Gefangenen genehmigt; nicht davon umfasst sind Kleinkinder, die keinen eigenen Sitzplatz benötigen. In diesen Fällen beträgt die maximale Besucheranzahl 4 Personen.
  • Besucher/innen müssen für die Zulassung zum Besuch einen offiziellen negativen Schnelltest (nicht älter als 24h), einen offiziellen negativen PCR-Test (nicht älter als 48h), einen gültigen Impfnachweis (§ 22a Abs. IfSG) oder einen gültigen Genesungsnachweis (§ 22a Abs.2 IfSG) vorweisen (auch per App möglich). Dieser Verpflichtung unterliegen nicht Kinder bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres.
  • Die Mitarbeiter/innen sind angehalten, bei jedem Besucher/ jeder Besucherin mittels Stirnthermometer die Körpertemperatur zu messen. Sollte eine Temperatur über 37,5 °C festgestellt werden, kann der Besuch nicht durchgeführt werden.
  • Die Besucher/innen (auch Kinder ab Vollendung des 14. Lebensjahres) sind während des gesamten Aufenthalts in der Anstalt zum Tragen mindestens einer sogenannten OP-Maske ohne Ausatemventil verpflichtet.

Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres müssen keinen Mund-Nase-Schutz tragen.

Kinder zwischen der Vollendung des 6. und 14. Lebensjahres müssen mindestens eine sogenannte Alltagsmaske tragen.

Bitte bringen sie den jeweils benötigten Mund-Nase-Schutz mit! Ohne einen solchen kann der Besuch nicht durchgeführt werden. Die JVA Celle stellt keine Maske zur Verfügung. Das Tragen sogenannter „Face-Shields“ wird nicht zugelassen.

  • Können Besucher/innen zwischen der Vollendung des 6. und 14. Lebensjahres ärztlich nachgewiesen nicht mindestens eine sog. Alltagsmaske tragen oder können Besucher/innen ab der Vollendung des 14. Lebensjahres ärztlich nachgewiesen nicht mindestens eine sog. OP-Maske tragen, kann nur der Trennscheibenraum genutzt werden.
  • Besucher/innen haben sich vor dem Betreten des Besuchsbereichs die Hände zu desinfizieren.

· An den Besuchstischen sind keine Plexiglasabtrennungen mehr angebracht. Die Tische sind so angeordnet, dass der Mindestabstand zwischen den jeweiligen Besuchergruppen gewahrt ist.

· Körperkontakt ist wieder eingeschränkt erlaubt (kurze Umarmung bei der Begrüßung; kurzes „Auf-den-Arm-nehmen“ von Kindern).

  • Bewegungen im Besuchsraum und die Automatennutzung (Getränke, Süßigkeiten) sind untersagt.

Seit dem 15.11.2021 wird auch wieder Langzeitbesuch angeboten. Hierfür gelten ab dem 06.12.2021 bis auf Weiteres folgende besondere Bedingungen:

  • Die Besuchseinheiten umfassen 3 bis 4 Stunden.
  • Der Besuch wird jeweils für maximal 3 Besucher/innen pro Gefangenen genehmigt, inklusive Kinder.
  • Besucher/innen (ab Vollendung des 3. Lebensjahres) müssen für die Zulassung zum Besuch nachweislich geimpft oder genesen sein und einen offiziellen negativen Schnelltest (nicht älter als 24h) oder einen offiziellen negativen PCR-Test (nicht älter als 48h) vorweisen.
  • Besucher/innen, die weder geimpft oder genesen sind, werden ausschließlich mit Beibringung eines offiziellen negativen PCR-Testes (nicht älter als 48h) zugelassen.
  • Die Mitarbeiter/innen sind angehalten, bei jedem Besucher/ jeder Besucherin mittels Stirnthermometer die Körpertemperatur zu messen. Sollte eine Temperatur über 37,5 °C festgestellt werden, kann der Besuch nicht durchgeführt werden.
  • Die Besucher/innen (auch Kinder ab Vollendung des 6. Lebensjahres) sind während des gesamten Aufenthalts in der Anstalt zum Tragen eines Mund-Nase-Schutz verpflichtet. Für den Aufenthalt im Langzeitbesuchsraum kann die Maske abgenommen werden.

Bitte bringen Sie den jeweils benötigten Mund-Nase-Schutz mit! Ohne einen solchen kann der Besuch nicht durchgeführt werden. Die JVA Celle stellt keine Maske zur Verfügung. Das Tragen sogenannter „Face-Shields“ wird nicht zugelassen.

  • Besucher/innen haben sich vor dem Betreten des Besuchsbereichs die Hände zu desinfizieren.

Ein erneutes Angebot für Familientreffen ist weiterhin noch nicht abzusehen.

Die Möglichkeit, Skype-Kontakte zu nutzen, wird aufrechterhalten.

Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälte, Richterinnen/Richter, Polizeibeamtinnen/-beamte, Gerichtsvollzieherinnen/Gerichtsvollzieher oder ähnliche Behördenvertreterinnen/-vertreter sind nicht von der Beibringung eines Test-, Impf- oder Genesungsnachweises ausgenommen. Es gelten grundsätzlich die gleichen Voraussetzungen wie für alle anderen Besucherinnen.

Besuche von Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälten, Richterinnen/Richtern, Polizeibeamtinnen/-beamten, Gerichtsvollzieherinnen/Gerichtsvollziehern oder anderen Personen, die Gefangene aus beruflichen Gründen persönlich aufsuchen müssen, finden bei Vorlage eines offiziellen negativen Schnelltestnachweises (nicht älter als 24h), eines offiziellen negativen PCR-Tests (nicht älter als 48h), eines gültigen Impfnachweis (§ 22a Abs. IfSG) oder eines gültigen Genesungsnachweis (§ 22a Abs.2 IfSG) (auch per App möglich) in separaten Räumen statt. Auch in diesen Räumen gelten zwingend die Einhaltung der Abstandsregelung und die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.

Soweit ein Nachweis durch diesen Personenkreis nicht erbracht wird, kann der Besuch allenfalls im Trennscheibenraum durchgeführt werden.

Um Wartezeiten möglichst gering zu halten, wird für Besuche aus beruflichen Gründen eine telefonische Anmeldung (05141/911-312 oder -327) empfohlen.


Allgemeine Information zum Umgang mit dem Corona Virus in der Niedersächsischen Justiz finden Sie hier.
Corona   Bildrechte: Pixbay
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln