klar

Die ehemalige Abteilung Salinenmoor

Die Anfänge der früheren Abteilung Salinenmoor reichen bis in das Jahr 1949 zurück. Die JVA Celle pachtete im März 1949 von der Klosterkammer Hannover den "Kultivierungsbetrieb Salinenmoor", um mit Gefangenen einen landwirtschaftlichen Betrieb zu führen.

Zunächst kultivierten Gefangene Moor- und Heidelandflächen. Als Unterkunft diente den Gefangenen in der ersten Zeit so genannte Nissenhütten, die Unterkunfts- und Wirtschaftsgebäude wurden in den folgenden Jahren errichtet.

Der rund 127 Hektar große Betrieb verfügte über eine landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 116 Hektar, auf dem 90 Kühe und Rinder sowie 200 Schweine gehalten wurden. Die Justizvollzugsanstalt Celle profitierte in den folgenden Jahrzehnten von ihrer Außenstelle Salinenmoor durch Versorgung mit Gemüse und Kartoffeln aus eigenem Anbau.

Einfahrt Abtlg. Salinenmoor  

Am 02. 05. 1975 begann mit dem Bau einer neuen Justizvollzugsanstalt in Salinenmoor eine neue Ära. Der Neubau sollte vor allem die Anstalt in Celle entlasten. Nach einer zweieinhalbjährigen Bauzeit wurde die Justizvollzugsanstalt Celle II am 01. Jan. 1978 in Betrieb genommen. Zunächst waren ausschließlich Gefangene mit einer Haftzeit zwischen sechs und achtzehn Monaten in Salinenmoor untergebracht. Nach Schließung des Gefängnisses in der Mühlenstraße in Celle im Jahre 1985 kamen Sicherungsverwahrte und Untersuchungshäftlinge hinzu.

Am 01. Jan. 1991 wurde die JVA Celle II eine selbstständige Einrichtung unter eigener Leitung; 1996 erfolgte die Namensänderung in JVA Salinenmoor. Die JVA Salinenmoor war ab diesem Zeitpunkt zuständig für männliche erwachsene Strafgefangene mit einer Freiheitsstrafe zwischen vier und acht Jahren und für Sicherungsverwahrte aus den Bundesländern Niedersachsen und Bremen. Weiterhin gab es Abteilungen für Untersuchungsgefangene und den offenen Vollzug.

Nach Neuordnung der Vollzugslandschaft der nds. Justizvollzugsanstalten war der Vollzugsstandort Salinenmoor seit dem 1.Januar 2007 wieder eine Abteilung der JVA Celle mit folgender Zuständigkeit:

  • Strafhaftvollzug für männliche erwachsene Gefangene mit einem Strafrahmen bis 5 Jahre für 8 norddeutsche Amtsgerichtsbezirke (Burgwedel, Neustadt/Rbge., Burgdorf, Celle, Soltau, Diepholz, Verden, Walsrode).
  • Vollzug von Untersuchungshaft für männliche Erwachsene aus den Amtsgerichtsbezirken Celle, Verden und Walsrode.

Die Abteilung Salinenmoor verfügte über:

212 Haftplätze (194 Einzel- und 18 Gemeinschaftsplätze)

davon

geschlossener Vollzug 144 Haftplätze (128 Einzel- und 16 Gemeinschaftshaftplätze)
U-Haft 22 Haftplätze (20 Einzel- und 2 Gemeinschaftsplätze)
offener Vollzug 28 Einzelhaftplätze

Zum Jahresbeginn 2014 wurde abschließend die Entscheidung getroffen, die Abteilung zu schließen.

Seit dem 01.07.2014 fand die Abteilung daher im neuen Vollstreckungsplan, welcher für alle nds. Justizvollzugseinrichtungen die Zuständigkeiten regelt, keine Berücksichtigung mehr.

Eine Verlegung der noch in der Abteilung untergebrachten Gefangenen in die neu zuständigen Anstalten erfolgte nach und nach. Seit 27.11.2014 ist kein Inhaftierter mehr in der Abteilung untergebracht.

Die Zuständigkeit für das Gelände sowie den Gebäudekomplex liegt nun beim Nds. Liegenschaftsfond.

Garten Abtlg. Salinenmoor  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln