klar

Bildung der Gefangenen

Pädagogische Abteilung - Realschulkurs  
Unterrichtsraum - Realschulkurs
Bildrechte: JVA Celle

Bildung der Gefangenen

Bildung ist mehr als die Erfüllung der nach dem niedersächsischen Justizvollzugsgesetz (NJVollzG) für Gefangene normierten Arbeitspflicht. Aus- und Weiterbildung dienen dem Ziel, Fähigkeiten für eine Erwerbstätigkeit nach der Entlassung zu vermitteln, zu erhalten und zu fördern. Voraussetzung für eine nachhaltige Wiedereingliederung der Inhaftierten in die Gesellschaft ist die Verminderung von Rückfallrisiken durch den Abbau von Sozialisationsdefiziten. Es gilt, Gefangenen die Freude am Lernen und am eigenen Erfolg aufzuzeigen. Grundlage für die Teilnahme an schulischen und beruflichen Bildungsmaßnahmen ist der individuelle Lern- und Leistungsstand. Der Unterricht im Justizvollzug soll den Gefangenen befähigen, ihre kognitiven Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen zu erweitern und über Bildungsabschlüsse individuelle Rückfallverhinderung zu betreiben.

Pädagogische Abteilung - Hauptschulkurs  
Unterrichtsraum - Hauptschulkurs
Bildrechte: JVA Celle

Schulische und berufliche Förderung

Nahezu zwei Drittel aller Gefangenen verfügen weder über eine abgeschlossene Schul- noch über eine Berufsausbildung. Aus diesem Grund reicht das Bildungsangebot des Justizvollzuges von der Alphabetisierung über zweijährige Umschulungen bis hin zur Unterstützung von Studenten der Fernuniversität in Hagen.

In der Regel werden mehrere schulische Vollzeitmaßnahmen parallel angeboten, deren Inhalte und Abschlüsse sich jeweils an den persönlichen Zugangsvoraussetzungen und den erreichbaren Vollzugszielen der Gefangenen orientieren.

Das können sein:

Integrationskurs für Gefangene mit Migrationshintergrund

Deutsch als Zweitsprache

Förderkurs

Hauptschulkurs

Realschulkurs.

Darüber hinaus können Gefangene in mehreren Arbeitsbetrieben der JVA in einer zweijährigen Umschulung ausgebildet und zur Gesellenprüfung geführt werden. Es werden aktuell Umschulungen zum Polsterer und zum Tischler angeboten.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln