klar

Freizeit

Durch Wissenschafts- und Produktivitätsfortschritt und zurückgehende Arbeitszeiten hat sich in der Zivilgesellschaft unserer Tage der zur freien Gestaltung verfügbare Anteil der Tageszeit im Leben der Menschen deutlich erhöht. Heute definieren sich Menschen nicht mehr nur ausschließlich über ihre Arbeit sondern bilden ihre Wertorientierungen auch über Freizeit ab.

Nicht von ungefähr wird daher Gefangenen für Freizeit (neben Ruhezeit und Arbeitszeit) ein eigener zeitlicher Abschnitt im reglementierten Tagesablauf des Vollzugsalltags eingeräumt. Der Freizeit und ihren Möglichkeiten für die Vollzugsgestaltung ist mit den §§ 64 bis 67 des Nds. Justizvollzugsgesetzes - NJVollzG ein ganzer Abschnitt gewidmet. Sport, Zeitungen und Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen und der Besitz von Gegenständen zur Fortbildung und Freizeitgestaltung sowie Weiterbildung sollen danach ebenfalls als Wirkungsfeld für die soziale Integration von Gefangenen genutzt werden.

Eine sinnvolle Freizeitnutzung kann nachhaltige Misserfolge in Familie, Schule oder Beruf und hieraus erwachsende Persönlichkeitsakzentuierungen (Aggressionen und Frustrationen) kompensieren. Erfolgsorientierte Freizeitnutzung kann fehlende Erfolge während erlebter Arbeitslosigkeit und den Straftaten begünstigenden Griff zu Alkohol- oder Drogennutzung wettmachen. Es gilt, sinnentleerte Freizeit zu verhindern. Auch kann die eigene Betätigung in den Feldern von Kunst und Musik im Alltag persönlichkeitsbildend wirken.

Was findet statt?

Angeleitete Freizeit für Gefangene gestalten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sorgen für interessengeneigte Gruppenveranstaltungen vom gemeinschaftlichen Kochen bis zu religiös oder themenorientierten Gesprächsinhalten. Eine gut sortierte Bücherei mit Buch- und CD/DVD-Ausleihe ist in beiden Anstaltsteilen nutzbar. Die Aktualität der Buchausleihe wird durch eine Kooperation mit der Stadtbücherei gewährleistet. Ein EDV-Grundkurs (gfls. mit Zertifikat) und ein Alphabetisierungskurs kann nur bei genügender Teilnehmerzahl eingerichtet werden. Gefangene pflegen besondere Hobbies, sind musisch oder künstlerisch begabt und malen oder spielen ein Instrument. Für die ausschließlich konsumtiv orientierten Freizeitnutzer finden gelegentlich Konzerte unterschiedlicher Stilrichtungen von Klassik bis Rock statt, für die sich immer eine angemessene Zahl von Zuhörern finden.

Klassisches Konzert im Rahmen der Reihe „Live Music Now“  
Klassisches Konzert im Rahmen der Reihe „Live Music Now“
Theater "Dossier Ronald Akkermann"  
Theater "Dossier Ronald Akkermann"
Auftritt der Band "Soundbar"  
Auftritt der Band "Soundbar"
"Bach hinter Gittern"  
"Bach hinter Gittern" Prof. Peter Bruns
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln