Niedersachen klar Logo

Arbeitstherapie

Durch arbeitstherapeutische Beschäftigung soll Gefangenen, die aufgrund psychischer oder physischer Störungen nicht oder nur eingeschränkt arbeitsfähig sind, geholfen werden, durch sinnvolle Beschäftigung unter fachkundiger Anleitung noch vorhandene Fähigkeiten so weit zu entwickeln, dass sie zur beruflichen Förderung oder zu einer wirtschaftlich ergiebigen Arbeit fähig werden.

Die arbeitstherapeutische Beschäftigung der Gefangenen umfasst:

a) Praktische Tätigkeiten I (Übungsverhältnisse),

b) Praktische Tätigkeiten II (Beschäftigungsverhältnisse).

Ziel der Stufe a) ist der Abbau von Schwierigkeiten im Arbeitsverhalten, die Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und des Durchhaltevermögens sowie das Einüben und die Durchführung einfacher, unmittelbar zum Erfolg führender Tätigkeiten. Die Maßnahmen sollen pädagogisch unterstützt werden.

Ziel der Stufe b) ist das Erlernen manueller Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit verschiedenen Materialien. Arbeitsfähigkeit und -fertigkeit sollen gesteigert und gefestigt werden; eine allmähliche Angleichung an Produktionsbedingungen soll erreicht werden.

Die als Ergebnisse der pädagogischen Arbeit anzusehenden Produkte vorrangig aus dem Werkstoff Holz sind auf öffentlichen Verkaufsausstellungen, insbesondere auf dem Weihnachtsmarkt der JVA Celle, und im JVA-Shop zu erwerben.

Arbeitstherapie  

Arbeitstherapie

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Adlung

Justizvollzugsanstalt Celle
Leitung Arbeitstehrapie
Trift 14
29221 Celle
Tel: 05141 911-157

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln